AoS-Schlacht [0019] – Der Zorn von Scyla Anfingrimm

Khorne Bloodbound -vs- Seraphon

Noch immer erbost über die Flucht der Seraphon (siehe AoS-Schlacht [0015]) machte sich der Mighty Lord of Khorne höchst persönlich auf den Weg diese Schmach bei Khorne vergessen zu machen. Als besonderes Bonbon hat er Scyla Anfingrimm mit die in Schlacht genommen. Es dauerte nicht lange als sich eine Schlachtlinie der Seraphon aufbaute um sich den Khorne Bloodbound in den Weg zu stellen.

Gespielt wurden 1500 Punkte pro Kopf nach Matched Play im Generals Handbook. Als Mission wurde „Geschenke des Himmels“ erwürfelt.

Highlights:

  • Die Seraphon durften die Schlacht beginnen
  • Die Aufstellung der Seraphon war weit über das Spielfeld gefächert. Der ankommende Meteor sollte schnell abgefangen werden.
  • Die Khorne Bloodbound hatten sich zentral aufgestellt. Durch ihre Masse ragten die Truppen Khornes in die Flanken des Schlachtfelds.
  • Scyla Anfingrimm machte sich mit zwei Trupps Blood Warriors auf nach vorne, währen zwei Einheiten Mighty Skullcrushers die linke Flanke entlang marschierten.
  • In Runde 2 kam der Meteor auf der rechten Flanke der Seraphon, ab hier mussten sich die Seraphon schnell ordnen da ihnen auf dieser Seite Truppen fehlten.
  • Die Seraphon rückten nur vorsichtig nach vorne und handelten defensiv
  • Ein Slaughterpriest konnte die Engine of the Gods durch sein Gebet sehr nah an den Trupp rund um Scyla Anfingrimm ziehen.
  • Scyla und die beiden Einheiten Blood Warriors griffen die Engine of the Gods natürlich sofort an und konnten diese im Nahkampf sofort vernichten.
  • Auf der linken Flanke konnten die Mighty Skullcrusher Einheiten in die Saurus Warriors  hereinbrechen und diese dezimieren.
  • Der Meteor der Khorne Bloodbound kam direkt ins mittlere Feld, also in der Aufstellungszone der Khorne Bloodbound. Ideal also!
  • Der Seraphon General auf Carnosaurus versuchte sich an den Mighty Skullcrushern. Diese zogen sich jedoch für den nächsten Sturmangriff zurück und überließen Blood Warriors und einem Slaughterpriest, welcher kochendes Blut erbetene die Arbeit den General zu vernichten.
  • Die Truppen der Seraphon wurden nun immer weiter dezimiert. Die weit gefächerte Aufstellung wurde ihnen zum Verhängnis.
  • Zwar versuchte eine zweite Einheit Saurus Warriors erfolgreich einen Sturmangriff durch ein Realmgate und konnte auch einen Trupp von 30 Bloodreavern vernichten, am Spielergebnis war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu rütteln.
  • Der Mighty Lord of Khorne war sehr zufrieden

Ergebnis: Sieg für die Khorne Bloodbound!

Bilder:

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!
%d Bloggern gefällt das: