WH40k-Schlacht [0004] – Astra Militarum -vs- Tau Empire

Der erste Teil der „End of Year“-Battles fand heute in besinnlicher Runde statt. Thufir werkelte weiter an seinen Dark Angels um diese ins rechte Licht zu rücken, währen Kalatas und Tito Fuente sich eine Warhammer 40.000 Schlacht lieferten. Die ursprünglich geplante Warhammer Fantasy Schlacht wurde verschoben.

Und so diente die Schlacht der Auffrischung der Regeln.

Das Astra Militarium von Tito Fuente hatte den ersten Spielzug. Schon in Runde 1 konnten drei wichtige Missionsziele eingenommen werden. Heftiger Beschuss donnerte aus den Rohren der imperialen Panzer. Die Tau von Kalatas bewiesen sich jedoch zu Beginn der Schlacht als Zäh und konnten fast ohne Kratzer aus der Runde hervorgehen.

Die Tau wiederum nahmen in ihrer Runde 1 zwei Missionsziele ein und erwiderten das Feuer.

Was sich in den nächsten vier Runden bot, war ein taktischer Verschleißkampf. Beide Armeen, nicht bekannt für ihre Liebe zum Nahkampf, harrten auf ihren Stellungen aus und sicherten Ihre Missionsziele. Die Fliege beider Parteien schafften es aufs Schlachtfeld.

In Runde vier konnte das Astra Militarium ein weiteres nahegelegenes Missionsziel sichern. Die Tau hingegen sammelten Punkte durch das Vergießen des ersten Blutes.

Runde 5 brachte die Entscheidung. Die Vendetta sorgte für ein weiteres Missionsziel, die Verluste auf Seiten der Tau waren zu dieser Zeit schon merklich sichtbarer als bei den Imperialen!

Das Endergebnis lautete: 4:2 für das Astra Militarium!

 

Unterm Strich standen sich hier zwei sehr ebenbürtige Armeen gegenüber. Die Zukunft und der sichere Umgang mit Regeln (Grund- und Armeesonderregeln) wird in Zukunft das Zünglein an der Waage sein. Mission „Regelkunde“ wurde für diesen Tag jedoch erfolgreich beendet!

Bilder:

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!
%d Bloggern gefällt das: