AoS-Kampagne [001] – Runde 1 – Der Krieg beginnt

Der Krieg ist ausgebrochen. Die Seasons of War haben unsere Spielgruppe erreicht! In unserer ersten Kampagne treten der Clan Skyre von Thufir an, die Seraphon von Stinger und die Stormcast Eternals von Tito Fuente. Alle drei Armeen wollen selbstverständlich die Kampagne gewinnen.

In unserer ersten Kampagnen-Runde mussten wir uns erst einmal mit den Mechaniken der Seasons of War Box von Games Workshop vertraut machen. Die ersten beiden Schlachten die ausgetragen wurden, zählen zwar, werden aber als Test betrachtet.

Schlacht 1: Seraphon -vs- Clan Skyre

In der ersten Schlacht der ersten Runde, traten die Seraphon gegen den Clan Skyre an. Gekämpft wurde um das Gebiet „Valley of the Gods“.

Highlights (Kurzreport):

  • Die Schlacht wurde mit Gebiet-Sonderregeln und nach Open War Karten gespielt.
  • Zudem wurde ohne Punkte wie im GHB2017 gespielt, sondern mit Wounds.
  • Beide Armeen sollten durch ihre Domänenkarten 130 Wounds haben.
  • Leider hatten die Seraphon nicht genügend Wounds aufzubieten und so wurde durch die Open War Karten eine besondere Kriegslist gezogen.
  • Die Seraphon kesselten die Skaven ein.
  • Um zu gewinnen mussten man mehr Wounds beim Gegner verursachen, als dieser im Stande war bei einem selber Wounds zu verursachen. Würde der General sterben so würden die Punkte verdoppelt werden.
  • Trotz unterschiedlicher Wounds Werte war die Schlacht lange Zeit sehr ausgeglichen.
  • In Runde 3 passierten den Seraphon dann ein paar strategische Fehler, welche die Skaven sofort ausnutzen.
  • Am Ende starb auch noch der Slann der Seraphon und somit wurden die Punkte für die Skaven verdoppelt.
  • Beinahe hätten es die Seraphon geschafft den General der Skaven zu töten, jedoch blieb dieser mit wenigen Wounds am Leben.

Fazit:

Somit ging die erste Schlacht an die Skaven. Das Gebiet „Valley of the Gods“ wird nun von den Skaven kontrolliert. Eine Garnison wurde ebenfalls errichtet um die Kontrolle über das Gebiet zu festigen.

Schlacht 2: Stormcast Eternals -vs- Seraphon

Die Stormcast Eternals forderten die geschwächten Seraphon sofort heraus um das Gebiet „Cavens of Fulminax“ zu erobern.

Highlights (Kurzreport):

  • Gespielt wurde auch hier nach Open War Karten, diesmal jedoch nach Punkten.
  • Die Domänenkarten entschieden, dass die Seraphon 1300 Punkte gegen 1700 Punkte Stormcast Eternals stellen sollten
  • Eine herbe Einschränkung für die gebeutelten Seraphon
  • Vier Missionsziele sollten erobert werden
  • Die Seraphon sendeten eine Einheit Knights aus um die Stormcast Eternals in ihrer Aufstellungszone zu überraschen.
  • Jedoch waren die Stormcast Eternals dort in der Überzahl und konnten die Knights schnell besiegen.
  • Aus dem Celestial Realm kamen Retributors und Protectors auf das Schlachtfeld und bauten sofort Druck auf die unterlegenen Seraphon auf
  • Diese versuchten sich mit aller Macht zu wehren, doch die Stormcast Eternals waren zu stark.
  • Die Protectors vernichteten ein Bastilladon und der Oldblood auf Carnosaurus musste sich dem Lord Celestand auf Dracoath und einem Fulminator geschlagen geben.
  • Recht schnell waren die Seraphon besiegt und die Stormcast Eternals nahmen das Gebiet ein.

Fazit:

Die „Cavens of Fulminax“ sollten nun den Stormcast Eternals gehören. Auch hier wurde eine Garnison errichtet. Da es sich um ein strategisches Gebiet handelt, war es ein wichtiger Sieg der Stormcast Eternals.

Und so geht es weiter:

Als nächstes durften die Skaven eine Herausforderung aussprechen. Wer der Gegner sein wird, steht noch offen. Wir werden berichten! 🙂

Auf jeden Fall macht uns die Kampagne schon jetzt eine Menge Spaß und wir sind sehr gespannt wie sich die Kampagne weiter entwickeln wird! Der Krieg hat grade erst begonnen!

Bilder:

 

 

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!
%d Bloggern gefällt das: