AoS-Schlacht [0027] – Ins Herz der Finsternis

Khorne -vs- Seraphon

Ins Herz der Finsternis – die erste Schlacht nach dem Generals Handbook 2017. Niemand geringerer als Archaon führte eine Horde Khorne Bloodbound in die Schlacht gegen die Seraphon. Diese sind durch das Generals Handbook erstarkt wurden jedoch durch das Auftreten des dunklen Herrschers in dieser Schlacht überrascht.

Khorne -vs- Seraphon

Gespielt wurden 1750 Punkte nach dem Generals Handbook 2017.
Mission 1: Ins Herz der Finsternis

Highlights:

Vorwort:

  • Diese erste Schlacht nach dem Generals Handbook, sollte für beide Armeen als Test dienen
  • Deswegen wurden zB auch bei den Khorne Bloodbound die Blood Warrios auf einen 30 Mann Trupp ausgebaut
  • Auch Archaon war für ein 1750 Punkte Spiel ein großer Brocken und eher untypisch
  • Die Seraphon traten mit alt bewährten Truppen an, konnten aber durch die gesparten Punkte zwei neue Bastiladons mit in die Armee aufnehmen. Harter Beschuss gegen die Diener Khornes!

Runde 1:

  • Archaon begann die Schlacht und flog einer Einheit Saurus Knights entgegen. 30 Blood Warriors folgten ihm.
  • Auf der linken Flanke rannten 20 Bloodreaver einem weiteren Trupp Saurus Knights entgegen.
  • Nur Archaon schaffte es einen Angriff durchzuführen.
  • Im Nahkampf konnten bereits 3 Saurus Knights getötet werden. Archaon musste eine Wound einstecken durch einen Biss.
  • Die Seraphon antworteten durch Zauber des Slanns und Beschuss der Bastiladons. Archaon konnte jedoch stand halten, verlor jedoch einige Wounds
  • Die Bloodreaver auf der linken Flanke wurden von den Saurus Knights angegriffen. Nur 4 fielen den Saurus Knights zum Opfer.
  • Durch wirklich unverschämtes Würfelglück, konnten die Bloodreaver 3 Saurus Knights vernichten.

Runde 2:

  • Die Nahkämpfe in den Flanken durch Archaon und den Bloodreavern gegen Saurus Knights ging vorerst weiter.
  • Die Blood Warrios zogen weiter nach vorne um das Missionsziel im gegnerischen Territorium zu erreichen.
  • Das Troglodon der Seraphon zog sich weiter nach vorne und wollte die Blood Warriors angreifen, verpatzte den Angriffswurf jedoch
  • Archaon konnte genug Saurus Knights vernichten, dass diese durch den Kampfschock Test vernichtet wurden
  • Auch die Bloodreaver hielten den Saurus Knights stand (ein Bloodsecrator in der Nähe sorgte für Immunität gegen Kampfschocks und Attacken-Bonus) und konnten weiterhin durch gute Würfel die Anzahl Saurus Knights verringern

Runde 3:

  • Die Serphon schafften es die Initiative für diese Runde zu erringen und konnten auch bis zum Ende der Schlacht die Initiative für den ersten Zug halten.
  • Das Troglodon reiste durch die Fähigkeit „Herrscher über Raum und Zeit“ über das Schlachtfeld und stellten sich der zweiten Einheit Bloodreaver in den Weg, welche das Missionsziel im Territorium von Khorne bewachten.
  • Jedoch hatte das Troglodon es auf einen Slaughterpriest abgesehen, welcher sich bei den Bloodreavern herum tummelte.
  • Dieser wurde erst mit Säure bespuckt und dann im Nahkampf vernichtet. Die Gegenwehr der dortigen Bloodreaver war nicht erwähnenswert.
  • Archaon sollte sich nun um das erste von zwei Bastiladons kümmern, welche ständig auf ihn schossen.
  • Denn die Seraphon wagten den Angriff mit dem Bastiladon in den Nahkampf.
  • Die Würfel wollten es so und so geschah es dann auch: Der Dämon in der Klinge „Slayer of Kings“ erwachte durch eine doppelte 6 und verschlang das „Monster“ Bastiladon sofort. Sowas sorgt immer für große Augen bei dem Gegner.
  • Auf der linken Flanke konnten die Bloodreaver tatsächlich die Saurus Knights besiegen. Jedoch bleiben nur drei Bloodreaver übrig.
  • In der eigenen Runde 3 konnte Archaon sich das zweite Bastiladon verknüpfen! Schon wieder eine Doppel 6! Schon wieder erwachte der Dämon und ein weiteres Bastiladon war Geschichte.
  • Ab nun lief bei den Seraphon nichts mehr…
  • … das Troglodon, welches im Grunde super Werte hat, traf nicht mehr und verwundete nicht mehr.

Runde 4:

  • Ab hier ging alles schnell.
  • Die Blood Warrior marschierten nun weiter nach vorne (Blutpunkte sei Dank).
  • Ein Angriff auf die Guard war erfolgreich. Auch Archaon mischte mit.
  • Die Guard wurde letztlich durch den Kampfschock besiegt.
  • Der Slann floh durch Raum und Zeit in Richtung Troglodon.
  • Die Eternal Guard griff Archaon an und wurde vernichtet.
  • Archaon überlebte die Schlacht mit 4 Wounds!
  • Das Troglodon konnte die Bloodreaver am Missionsziel nicht mehr vernichten

Runde 5:

  • Die Blood Warriors hielten das gegnerische Missionsziel
  • Das eigene Missionsziel war umkämpft durch Bloodreaver und Troglodon und ohne Entscheidung
  • Nun mussten nur noch die Punkte ausgerechnet werden
  • Klare Sache für die Mächte von Khorne, welche effektiv nur den Slaughterpriest (100 Punkte) als Einheit verloren haben.
  • Die Seraphon hatten mit ~1300 Punkten deutlich mehr Verluste hinnehmen müssen.

Ergebnis:

Knapper Sieg für die Anhänger Khornes. Die erste Schlacht hat bereits einige gute Erkenntnisse gebracht. Ein 30 Mann Trupp Blood Warriors ist zwar stark, aber eignet sich z.B. nicht um damit flexibel über das Spielfeld zu rennen.

Bastiladons hätten defensiver sein müssen. Archaon hatte zwar Glück durch die Fähigkeit des Slayer of Kings, doch etwas mehr Beschuss und Archaon hätte das zeitliche gesegnet.

Man hätte dabei sein sollen, sonst glaubt man es nicht. Die Seraphon hatten wirklich enormes Würfelpech in diesem Spiel. 🙂 Das wird sich das nächste mal hoffentlich ändern.

Unterm Strich aber wieder ein sehr schönes Spiel!

Bilder:

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. AoS-Schlacht [0029] – Nurgle -vs- Seraphon | Hammered
%d Bloggern gefällt das: