AoS-Schlacht [0038] – Tzeentch -vs- Tzeentch

Eine besondere Schlacht hat dieses mal die Reiche der sterblichen erschüttert. Zwei Lord of Changes haben um die Gunst ihres Gottes Tzeentch gekämpft. Wer am Ende die Schlacht gewonnen hat, erfahrt ihr hier!

Tzeentch -vs- Tzeentch

2000 Punkte nach Generals Handbook 2017
Mission: Verbrannte Erde

Liste Spieler Tito Fuente (PDF)
Liste Spieler Kalatas (PDF)

Highlights:

Runde 1:

  • Tito Fuente durfte die Schlacht beginnen
  • Strategisch taten sich beide Spieler etwas schwer. Zu ungewohnt war es gegen eine Armee aus den eigenen Reihen zu kämpfen. Man kannte zwar die Schwächen, hatte aber Respekt vor den Stärken des Gegners.
  • Tito Fuentes Armee beschloss erst einmal alle Missionsziele in den eigenen Reihen zu halten.
  • Der Gaunt Summoner von Tito Fuente verkrümelte sich auf einen beschworenen Balewind Vortex und erhöhte so seine Zauber und Bannreichweite.
  • Die Tzaangor Skyfires rückten ein wenig vor um in die Tzaangor Infanterie von Kalatas zu schießen. Erste Verluste wurden hier erzielt.
  • Auch die Tzaangor Skyfires von Kalatas mussten unter den Beschuss ihrer Artgenossen leiden und verloren die ersten Kämpfer
  • Kalatas rückte nun vor und wollte etwas offensiver agieren als es Tito Fuente getan hat
  • Jedoch geschah in der Heldenphase ein böses Missgeschick. Der Zauber „Realität falten“ ging durch eine gewürfelte eins schief und eine Einheit Tzaangor Skyfires wurde nicht geheilt, sondern komplett zerstört
  • Am Ende der ersten Runde stand es 3:2 für Tito Fuente. Ein Missionsziel in Kalatas‘ Schlachtreihe wurde noch nicht eingenommen

Runde 2:

  • Runde 2 durfte Tito Fuente wieder beginnen.
  • Nun trauten sich seine Pink Horros ein wenig vor.
  • Auf der linken Flanke sollten 20 Pink Horrors auf den Gaunt Summoner von Kalatas einwirken
  • Im Zentrum und in der rechten Flanke sammelte sich jedoch die Hauptarmee
  • Alle Tzaangor Skyfires von Tito Fuente wagten sich weiter vor und beschossen nun weiter die Tzaangors und Flamer von Kalatas
  • Auch in Sachen Magie, waren nun beide Armeen in Reichweite um sich einen heftigen Schlagabtausch zu liefern
  • Kalatas heizte den Pink Horros von Tito Fuente ordentlich ein
  • Auch der Lord of Chance von Tito Fuente bekam die ersten Kratzer ab
  • Am Ende der zweiten Runde konnten die Pink Horrors von Tito Fuente durch die Schicksalswürfel den Kampfschoktest mit einer eins bestehen und die Reihen füllten sich wieder ein wenig
  • Bitter: Das zuvor verpatzte Missionsziel wurde zwar nun von Kalatas‘ Tzaangor Skyfires eingenommen, jedoch haben auch diese stark an Modellen verloren

Runde 3:

  • Runde 3 wurde von Tito Fuente eröffnet
  • In dieser Runde sollte sich das Schlachtfeld langsam lichten
  • Tito Fuente verlor mehr und mehr Pink Horrors an Beschuss und Magie durch Kalatas‘ Flamer, Tzaangors Skyfires und auch durch den Lord of Change
  • Kalatas hingegen büßte das erste Missionsziel in seiner Schlachfeldhälfte ein, als ein einsamer Skyfire von Tito Fuente dieses eroberte und anzündete
  • Ab nun wurde es immer schwieriger Punkte auf der eigenen Seite zu sammeln
  • Kalatas wagte sich also nun weiter in die Offensive vor
  • Mehrere Tzaangor Skyfire von Tito Fuente mussten ihr Leben lassen oder flohen aus der Schlacht durch einen verpatzten Kampfschocktest
  • Auch die Pink Horrors, welche sich hin und wieder durch Schicksalswürfel wieder auffüllten wurden weiter dezimiert
  • Ein Exalted Flamer of Tzeentch beendete das Leben des Gaunt Summoners von Tito Fuente

Runde 4:

  • Auch Runde 4 wurde von Tito Fuente begonnen
  • Das mittlere Missionsziel in den Reihen von Kalatas war frei und wurde vom letzten verbliebenen Tzaangor Skyfire erobert und verbrannt
  • Ein weiters mal sollte die „Realität gefaltet“ werden. Und ein weiteres mal wurde der Zauber mit einer eins verpatzt und die komplette Einheit Tzaangors von Kalatas wurde vernichtet
  • Der Lord of Chance von Kalatas rückte nun vor in Begleitung von den Kairic Acolytes
  • Das mittlere Missionsziel von Tito Fuente wurde nun umkämpft
  • Beide Lord of Chance der jeweiligen Armeen lieferten sich einen harten Schlagabtausch
  • Dabei mischten die Pink Horrors von Tito Fuente und die Kairic Acolytes von Kalatas ordentlich mit
  • Am Ende wurde das mittlere Missionsziel von Tito Fuente durch Kalatas erobert und natürlich verbrannt

Runde 5:

  • Die letzte Schlachtrunde wurde auch von Tito Fuente begonnen
  • Im Duell der beiden Lord of Change, ging Kalatas stark angeschlagen aber erfolgreich heraus
  • Das linke Missionsziel von Tito Fuente wurde am Ende ebenfalls noch erobert und verbrannt
  • Beide Armeen waren stark dezimiert

Fazit:

Am Ende sollte Tito Fuente mit einem Ergebnis von 19:12 die Schlacht gewinnen. Beide Armeen lieferten sich eine Schlacht auf Augenhöhe.
Das Zünglein an der Waage war der frühe Vorsprung in Punkten und die Eroberung von zwei Missionszielen auf der Schlachtfeldhälfte von Kalatas.
Tzeentch persönlich wird Wissen weshalb die Dinge geschehen sind, wie sie eben geschehen sind! 🙂

Bilder:

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!