WH40k-Schlacht [0024] – Testspiele in der 8. Edition

Unsere ersten Schlachten in der 8. Edition Warhammer 40.000 wurden gespielt! Nach über einem Jahr Pause in Warhammer 40.000 haben wir nun ein paar Testspiele gewagt.

Die Betonung muss hier ganz klar auf „Testspiele“ liegen. Aus Zeitgründen haben wir uns dazu entschieden zwei 1 -vs- 1 Spiele zu machen. Im weiteren Spielverlauf, haben wir uns darauf geeinigt pro Partie nur zwei Runden zu spielen. So konnte jeder einmal seine Armee in der 8. Edition testen und sich mit den neuen Mechaniken vertraut machen.

In beiden Spielen haben wir zu 1000 Punkten pro Armee gespielt auf einem 4×4 Spielfeld. Zudem wurden keine Missionen ausgewählt. Stattdessen ging es grade aus (Pardon) „Auf’s Maul“.

Kurzreport Spiel 1: Tyraniden -vs- Dark Angels

Im ersten Testspiel standen sich Dark Angels und Tyraniden gegenüber. Die Tyraniden standen in breiter Masse vor dem Gegner und wagten sich langsam vor. Die Dark Angels stellten ihre Truppen in Unterzahl auf. Die Transporter waren zwar noch mit Space Marines bestückt und auch ein Terminator-Trupp samt HQ-Charaktere schockte in Runde 1, aber die Tyraniden waren klar in der Überzahl.

Schnell rannten die Tyraniden in den Nahkampf und konnten recht gut die Einheiten der Dark Angels zerlegen. Diese wehrten sich durch Beschuss und eigene Nahkampfangriffe, jedoch lag der Vorteil nach Ende Runde 2 klar bei den Tyraniden.

Bilder Spiel 1:

Kurzreport Spiel 2: Astra Militarum -vs- Tau Empire

Zwei schussstarke Armeen gegeneinander. Klar zu sehen, dass das Astra Militarum klar in Überzahl war. über 70 Infantrie Modelle standen auf dem Feld.

Beide Seiten feuerten sich ihre Munition um die Ohren. Viele Conscripts mussten ihr Leben lassen. Geflohen sind dennoch wenige da ein Kommissar mit eiserner Hand für Zucht und Ordnung sorgte.

Das Astra Militarum rückte ein wenig offensiver nach vorne um in eine gute Position für die Schnellfeuerwaffen zu kommen, das klappte dann auch und ein Platoon Commander erteilte den Befehl „Für den Imperator (?)“. Auf jeden Fall durfte nun doppelt geschossen werden.

Durch die pure Kadenz mussten viele Tau das zeitliche segnen. Nach Ende der zweiten Runde war das Spiel auch hier zu Ende. Kein klarer Sieger war nicht zu ermitteln. Die Nahkämpfe wären hier sicher noch spannend geworden.

Bilder Spiel 2:

Fazit:

Auch wenn wir keine „richtigen“ Spiele gemacht haben, hat uns die neue Edition sehr gefallen. Wesentlich schneller ging alles von der Hand. Die Parallelen zu Age of Sigmar sind klar zu erkennen, auch wenn es ein paar Unterschiede gibt.

Wir sind absolut begeistert und weitere Spiele werden schon bald wieder folgen! 🙂

Liked it? Take a second to support Hammered on Patreon!
%d Bloggern gefällt das: